Startseite
{short description of image}
Fotogalerie {short description of image} Preise {short description of image}
Kontaktieren Sie uns
Ein Schnelltrip 2 Nächte - 3 Tage Luxor - Kharga
1. Tag: Abfahrt vom Hotel / Cruise nach dem Frühstück – Ankunft im Tabuna Camp
Die Fahrt von Luxor zum Camp in der Oase Kharga wird 4 Stunden dauern und führt direkt durch die Wüste, die sich jenseits des Nilufers erstreckt.
Sobald wir das Camp erreicht haben, bekommen Sie Zeit für den Check-in, erfrischen sich und genießen das Mittagessen.

Mittagessen im Camp
Nehmen Sie Ihr erstes Mittagessen in unserem Camp ein.

Kamelritt zur Stätte von Kysis
- Da das Camp nahe der Stätte von Kysis gelegen ist, werden Sie mit Kamelen dorthin gebracht werden, und lernen auf diese Weise die Art kennen, wie die alten Ägypter gereist waren.
- Kysis wurde im 1. Jahrhundert v. Chr. errichtet und ist den Göttern Isis und Serapis geweiht. Seit 1967 wurde der Tempel restauriert. Er befindet sich in einer großartigen Lage, denn er bietet eine Aussicht auf das östliche Tal unterhalb von des früheren Kysis. Es gibt zwei Säulenhallen, beide mit Eingängen in nahezu perfektem Zustand. Die meisten Säulen sind zerschlagen, jedoch liegen noch große Fragmente herum. Es ist bemerkenswert, dass die Ostseite ohne eine Wand gewesen zu sein scheint und somit während der Zeremonien den Blick auf das fruchtbare Land unterhalb freigab.
 
Abendessen im Camp
Sie werden ins Camp zurück gebracht und essen zu Abend.

Aktivitäten im Camp
Nach dem Abendessen können Sie die erholsame und friedliche Atmosphäre im Tabuna Camp genießen. Genießen Sie einen typischen Tee, eine Wasserpfeife, bestaunen Sie die Schönheit der Sterne und die Ruhe der Wüste.

2. Tag: Frühstück im Camp
Bevor Sie aufbrechen und das Wüstenleben erkunden, genießen Sie ein frisches und schmackhaftes Frühstück im Restaurant oder in Ihren Zelten.

Besuch des Hibis-Tempels, von Bagawat, Qasr el Zayan & El Ghweita
- Qasr el Zayan Der Tempel wurde dem Gott Amenebis geweiht, dem lokalen Stadtgott. Er wurde während der Ptolemaierzeit errichtet und unter dem römischen Kaiser Antoniunus restauriert. Die Stadt hier war als Tchnonemyris bekannt und florierte während mehrerer Jahrhunderte.
- El Ghweita wurde zwischen 250 und 80 v. Chr. errichtet und der Thebanischen Göttertriade Amun, Mut und Khonsu geweiht.

Der Hibis Temple ist nach der Stadt benannt, die hier einst existierte. Er ist bei Weitem der größte und feinste der Tempel. die unter der 200-jährigen Herrschaft der Perser in Ägypten errichtet wurden. König Darius (6. Jahrhundert v. Chr.) ordnete seinen Bau an und weihte ihn Amun. Der Tempel wurde von Herrschern der folgenden Jahrhunderte verziert, aber der ursprüngliche Stil wurde immer beibehalten. Heute ist er nicht zur nähreren Betrachtung zugänglich, da der Hauptbau in ein Gerüst gehüllt ist.

- Bagawat erinnert an einen der wichtigsten Kämpfe des frühen Christentums, den Disput über die Natur Jesu. Im 5. Jahrhundert wurde Bischof Nestorius nach Bagawat ins Exil geschickt, für seine Behauptung, dass nur eine der Naturen Jesu am Kreuz gelitten habe, die irdische Natur, nicht jedoch die göttliche. Das große Ausmaß der Nekropole von Bagawat ist das Ergebnis seines Exils und dem seiner Anhänger. Man glaubt, dass die Gräber zeigen, dass die Totenverehrung in einem christlichem Stil fortgeführt wurde. Es gibt 263 Lehmziegelkapellen, die an einem Bergrücken empor klettern. Das älteste datiert zurück auf zwei Jahrhunderte vor Nestorius, das letzte ins 7. Jahrhundert.

Mittagessen in Bagawat
Sie werden ein schmackhaftes Mittagessen einnehmen, umgeben von Geschichte. Das Mittagessen wird gefolgt von einem Besuch des Qasr El-Labeka

Qasr El - Labeka wurde unter den Römern erbaut, die jedoch weitestgehend die traditionellen Bautechniken beibehielten. Es lag an den alten Karawanenrouten und in seiner Blütezeit war das umgebende Gebiet grün und Wasser reichlich vorhanden. Das Wasser kam über einen Aquädukt, der noch steht, aber versandet ist. Er verläuft entlang eines Flussbettes (Wadi) an einem Abhang. Die Außenwände sind 12 m hoch und sehr eindrucksvoll. Die Lage ist Teil der Attraktion, aber auch der Grund, warum so wenige sich hier hinauswagen.

Abendessen im Camp
Nach einem langen Tag werden Sie ins Camp zum Abendessen zurück gebracht

Aktivitäten im Camp

Es gibt verschiedene Aktivitäten, an denen Sie teilnehmen können.

3. Tag: Frühstück im Camp
Erholen Sie sich und nehmen Sie Ihr letztes Frühstück in unserem Camp ein, entweder in Ihrem Zelt oder im Restaurant. Checken Sie vom Hotel aus und machen Sie sich bereit zur Besichtigung von Kharga City.

Kharga City (Museum, Töpferei)
- Das Museum von Kharga birgt viele Artefakte, die in der Kharga umgebenden Wüste gefunden wurden.
- Nach dem Museum erhalten Sie die Gelegenheit, das traditionelle Töpferhandwerk von Kharga zu besichtigen und Produkte zu kaufen.

Mittagessen in Kharga
Genießen Sie Ihr Mittagessen in Kharga vor der Rückkehr nach Luxor.

>>Preise finden Sie unter: tours@desertinstyle-egypt.com
English
Deutsch
Italian
Oasen in der Wüste
Oasen-Camps
Eine Nacht
1 Nacht – 2 Tage Luxor-Kharga
Ein Schnelltrip
2 Nächte 3 Tage Luxor-Kharga
Kultur und Abenteuer
3 Nächte 4 Tage Luxor-Kharga